Schulabschluss was jetzt? – Eine Soforthilfe für Unentschlossene

16. September 2015
schulabschluss was jetzt

(Ein Gastbeitrag von Robert Kraxner, Amazon-Bestseller, Visionär und Gründer von „Erfolg-mit-Sinn.com)

 

Es war ein Montagmorgen, als ich mit einer Tasse Kaffee auf meinem Balkon saß und meine E-Mails abrief. Eine Nachricht eines jungen Lesers stach mir sofort ins Auge und ich wusste nur zu gut, was mich gleich erwarten würde.

Thomas, ein junger Mann der kurz vor seinem Abi stand, schrieb mir verzweifelt, dass er keinen Plan hat, was er nach dem Schulabschluss machen möchte. Er wusste, dass er sein Leben mit etwas Bedeutsamen verbringen, erfolgreich sein und die Welt ein Stück besser machen möchte!

Doch er hatte keine Ahnung, wie er dorthin kommen soll.

Thomas ist mit dieser Herausforderung nicht alleine und teilt sein Leid mit Millionen anderer jungen Menschen, die verzweifelt versuchen, ihren Weg zu finden.

In den letzten Monaten, in denen ich mit vielen jungen Menschen sprechen durfte, wurde mir klar, dass unsere Herausforderungen, im Kern, immer auf die folgenden 2 Grundhaltungen zurückführen.

1. Ich möchte studieren, finde aber trotz der großen Auswahl kein passendes Studium.

2. Ich möchte nicht studieren, sondern mein eigenes Ding durchziehen. Leider erwarten meine Eltern, die Gesellschaft usw. dass ich einen „vernünftigen“ Weg wähle! Ich habe Angst davor, meinen eigenen Weg zu gehen!

Eine Frage, die ich mir immer wieder gestellt habe:

Wie kann ich meinen eigenen Weg finden und gehen?

Die folgenden 7 Hilfestellungen haben mich dabei unterstützt, diese Frage zu beantworten und praktisch umzusetzen. Sie sollen dir als Inspirationen dienen, mehr Klarheit in Bezug auf deinen weiteren Lebensweg zu gewinnen.

Doch bevor wir beginnen:

  • Vergiss für die nächsten 5 Minuten alles, was du bezüglich deines weiteren Weges in deinem Kopf gespeichert hast.
  • Hol dir ein Blatt Papier und einen Stift oder öffne ein Textprogramm auf deinem Computer.

Bist du bereit? - Dann lass uns starten. :-)

1. Erkenne deine Werte

An eine der ersten Dinge, an die ich mich aus meiner Schulzeit erinnere, ist das Lernen von verschiedenen Maßeinheiten.

Länge wird in Meter gemessen Lautstärke in Dezibel
Gewicht in Kilogramm

Genauso wie diese Maßeinheiten ein Hilfsmittel sind, um bestimmte Werte genau zuzuordnen, stellen unsere persönlichen Werte das Hilfsmittel dar, mit dem du abgleichen kannst, welche Möglichkeiten, Tätigkeiten usw. deinen Vorstellungen entsprechen und welche nicht.

Gegebenheiten, welche nicht deinen Werten entsprechen, scheiden dadurch sofort aus.

Darum musst du dir, noch bevor du einen Gedanken an eine bestimmte Tätigkeit, Studium usw. verschwendest, bewusst werden, welche Werte dir wichtig sind.

Für mich war es eine große Hilfe, die folgenden Fragen zu beantworten:
 (Dazu hast du dir das Blatt Papier bzw. dein Textdokument vorbereitet :-) )

  • Was möchte ich in dieser Welt bewirken?
  • Was liegt mir besonders am Herzen?
  • Woran sollen sich die Menschen erinnern, wenn sie nach meinem Leben an mich zurückdenken?

Und die wichtigste aller Fragen:

  • Was braucht die Welt, was ich ihr geben kann?

2. Suche keinen Beruf, sondern eine Möglichkeit, deine Werte zu leben

Wenn es darum geht, zu entscheiden, was wir nach unserem Schulabschluss machen möchten, tappen die meisten von uns in eine Falle!

Wir suchen nach einem Berufsbild, welches unseren Interessen gerecht werden könnte und auf dieser Basis ein Studium, welches diesem gerecht wird.

Ein fataler Fehler!!!

Deine Aufgabe ist es nicht, einen passenden Beruf zu finden, sondern eine Möglichkeit, deine Werte, Leidenschaft und Talente zu leben!

Alles andere ist verrückt, auch wenn dir das andere Menschen, das Schulsystem usw. einreden wollen.

Cathy N. Davidson - Professorin an der Duke University hat belegt, dass 65 % aller Schüler die heute eingeschult werden, in Jobs arbeiten werden, die noch nicht erfunden sind.

Wusste vor 10 Jahren jemand, was ein Social-Media Betreuer ist?

3. Bildungssystem vs. Generation Y

Wir schreiben das Jahr 1763. Erstmals ist es den armen Bürgern möglich eine Schule zu besuchen. Diese können nicht schreiben, nicht rechnen, kennen keine Hygiene und sind von früh bis spät damit beschäftigt, am Feld zu arbeiten.

Das Bildungssystem soll diesen ungebildeten Menschen ein Grundwissen vermitteln!

Heute, 250 Jahre später, baut unser Bildungssystem auf denselben Prinzipien auf! Ob unser Bildungssystem den Anforderungen unserer Zeit und unseren Erwartungen gerecht wird? Hm...

Ich persönlich stelle den Sinn unseres Bildungssystem in Frage! Warum sollte ich auf die Uni gehen? Mein Ziel ist es, mein eigenes Unternehmen zu führen und die Welt ein Stück besser zu machen. Kann mich die Uni dabei unterstützen?

Was ich dir damit klar machen möchte:

Überlege dir stets, warum du tust, was du tust!

Weil du es möchtest oder weil es alle anderen tun?

4. Nimm dir Zeit

Wenn deine Enkelkinder irgendwann in 50 Jahren auf deinem Schoß sitzen und begeistert deinen Lebensgeschichten lauschen, wären die Monate deiner Orientierungslosigkeit ein Abenteuer, das sie fesseln würde?

Ja, das sollten sie sein! Mach die Zeit deiner Orientierungslosigkeit bedeutend! Fülle sie mit Abenteuern, Erlebnissen aus dem Märchenbuch und mache all das, was ein geiles Leben ausmacht!

Ich habe es als totalen Schwachsinn entlarvt, dass ich sofort nach der Matura (ja, ich komme aus Österreich ;-) ) wissen muss, was ich aus meinem Leben mache und ein Verlierer bin, wenn ich mein Studium 2 Jahre nach meinen gleichaltrigen Freunden abschließe.

Woher sollen wir gleich nach dem Schulabschluss wissen, was wir aus unserem Leben machen möchten, wenn wir noch keine Erfahrungswerte gesammelt haben und nur unser bisheriges Umfeld kennen.

Also raus in die Welt! Mach einen Fallschirmsprung, reise mit dem Rucksack durch Europa, studier auf der Uni, erlerne einen Beruf, mache dich Selbstständig, erzähl deinen Eltern, dass du Blogger werden möchtest...

Was es auch ist, wonach dein Herz ruft - tu es!

Doch unter der folgenden Prämisse: Mach es ausschließlich für dich und deine Erfahrung, die dich dabei unterstützen wird, deinen Weg immer besser zu erkennen! Ohne sonstige Erwartungen und Verpflichtungen!!! Sei bereit, nach 2 Jahren alles in die Tonne zu werfen und etwas ganz anders zu machen.

Du hast alle Zeit der Welt, um dein Ding zu finden. Setz dich nicht unter Druck!

5. Der vermutlich beste Rat

Egal mit welchem Problem deine Freunde und Freundinnen zu dir kommen. Eine Antwort wird immer Hilfe bieten und die einzig „richtige“ sein:

Hör auf dein Herz!

So einfach und schon so oft gehört, dass dieser Rat gar nicht mehr ernst genommen wird. Und trotzdem rate ich dir:

Hör auf dein Herz!

Bei all den vielen Nachrichten die mich erreicht haben, konnte ich feststellen, dass jeder tief im Herzen weiß, was er/sie möchte.

Durch das Raster unserer Gesellschaft, den Erwartungen unserer Mitmenschen und unseren Programmierungen haben wir nur verlernt, unsere (wahren) Wünsche zu bemerken und bewusst wahrzunehmen.

Wir kommen aus der Schule und fühlen: „Hey, es wäre echt stark, meinen Laptop zu schnappen und von meinem eigenen Blog zu leben!“

Eine Sekunde später meldet sich unsere Vernunft: „Du bist verrückt! Das funktioniert in dieser Welt nicht. Sei vernünftig und tu das, was alle anderen machen und von dir erwartet wird!“

Und plötzlich ist sie da, die Orientierungslosigkeit.

Ich bin mir sicher, dass auch du weißt, was du machen möchtest. Irgendwo in dir schlummert ein Traum, eine Sehnsucht, eine Leidenschaft die entfacht werden möchte! Vermutlich schlummert deine Leidenschaft unter den vielen Prägungen, gesellschaftlichen Erwartungen usw. denen du in den letzten Jahren deine ganze Aufmerksamkeit geschenkt hast.

Um dich dabei zu unterstützen, schenke ich dir meinen „Erfolgs-Booster“. Das ist ein PDF-Report mit 12 Erfolgsstrategien, mit denen du noch heute durchstarten kannst. (—> hier klicken, um den „Erfolgs-Booster“ zu sichern.)

6. Nimm Entscheidungen nicht zu wichtig

Als ich 2012 die Schule abgeschlossen hatte und vor der Entscheidung stand, einen neuen Weg zu wählen, dachte ich ernsthaft, dass mein ganzes zukünftige Leben von dieser Entscheidung abhängt.

Was für ein Irrglaube!

Aus heutiger Sicht betrachtet war es eine wichtige, aber vollkommen bedeutungslose Entscheidung, in Relation zum großen Gesamtbild.

Seither habe ich eine Internet-Plattform für Event-Dienstleister gegründet (und wieder geschlossen), mich im Networkmarketing versucht, 2 Jahre in Fix-Anstellung gearbeitet, einen Blog aufgebaut, einen Amazon-Bestseller geschrieben („Was soll ich studieren?: Der Leitfaden für zweifelnde Studenten und die, die es nie werden möchten
") und Philosophie studiert. Hm... Damals dachte ich, ich würde mindestens die nächsten 10 Jahre denselben Weg gehen.

Falsch gedacht.

Mach dir also keinen Stress und sei dir bewusst, dass die Entscheidung darüber, was du in den nächsten Jahren machen möchtest, nicht so wichtig ist, wie du es annimmst.

Lehn dich zurück und genieße die Freiheit in deiner gegenwärtigen Situation.

7. Das Tor zum neuen Leben

Hätte ich nur eine Zeile gehabt, um dich dabei zu unterstützen, mehr Klarheit in Bezug auf deinen weiteren Lebensweg zu erhalten, so wäre es diese gewesen:

Wenn du beantworten kannst, was du der Welt geben kannst, was diese braucht, so hast du deinen Weg gefunden.

In diesem Sinn: Was braucht die Welt, was du ihr geben kannst?

Ich glaube an dich.
Robert
P.S. Lass mich in den Kommentaren wissen, was deine größte Herausforderung in Bezug auf deinen weiteren Lebensweg ist. Ich werde auf jedes Kommentar antworten und dich wenn möglich, dabei unterstützen, mehr Klarheit zu erlangen.

P.P.S. Ich möchte dir meinen kostenlosen „Erfolgs-Booster“ schenken. Dieser enthält 12 Erfolgsstrategien, die dich dabei unterstützen, dein eigenes Ding durchzuziehen. Klicke hier, um den „Erfolgs-Booster“ zu sichern. (—> hier klicken)

Robert_Kraxner_pic

Robert Kraxner ist Amazon-Bestseller, Visionär und Gründer von „Erfolg-mit-Sinn.com“. Er arbeitet mit Visionären, die sich in unserem veralteten System gefangen fühlen, um sie dabei zu unterstützen, ihre revolutionären Ideen erfolgreich umzusetzen.

Was soll ich studieren?

Folge jetzt dem kostenlose Guide!

Das könnte Dir auch gefallen

Keine Kommentare

hinterlasse einen Kommentar

Pin It on Pinterest

Share This

Teilen

Teile den Beitrag mit deinen Freunden